„Das Neue“ in einer Deutschstunde

 

Für die Unterrichtsstunden ist von einer angemessenen Sachanalyse her das jeweils Neue, der Lernstoff zu bestimmen. Wenn man sich daran hält, merken auch die Schülerinnen und Schüler: „Wir haben heute dazugelernt.“

 

Lernstoffe im Fach Deutsch konkretisieren:

 

          Fachbegriffe: z.B. Euphemismus, Inversion, ...

 

          fachliche/fachwissenschaftliche Verfahren: z.B. Handlungsanalyse, Lesartenvergleich, ...

 

          literarische Verfahren: z.B. Perspektivwechsel, ...

 

          grammatische Verfahren: z.B. Umstellprobe, ...

 

          Textproduktionsverfahren: z.B. Schreibkonzept, Textsortenmuster, Schreibanlass, ...

 

          fachspezifische Unterrichtsmethoden: z.B. Standbild, Verzögertes Lesen, ...

 

          allgemeine Unterrichtsmethoden (im Fach): Gruppenarbeit, Referat, Kreisgespräch, ...

 

          Modelle: z.B. von Thunsches Kommunikationsmodell, Erzählstruktur nach Handlungsschritten,

 

          Orientierungsschema: z.B. Formen des Adverbials, Varianten dramatischer Textsorten, ...

 

          historischer Faktenzusammenhang: z.B. Wendeliteratur um 1990, ...

 

 

Lernstoffe explizit machen:

 

          im Thema der Stunde

          als Kernphase in der Phasenentwicklung

          als zentrale Lernziele (konkretisiert, in lernpsychologischer Folge)

          als benutzter Begriff im Unterrichtsgespräch, in Aufgabenstellungen, im Tafelbild

          transparent für die Schülerinnen und Schüler durch didaktisches Sprechen:

  Ankündigung

  Begleitung

  Rückblick

 

Lernstoffe gezielt einführen:

 

          induktiv - deduktiv

          bottom up - top down

          mit Kontextuierung, Isolierung und Reflexion

          vom Einfachen zum Komplexen, vom Anschaulichen zum Abstrakten, vom Beispiel zur Anwendung

          mit Fixierung von Zwischenergebnissen

          mit Sicherung und Rückkopplung

          mit Anwendung und Transfer

© G. Einecke - www.fachdidaktik-einecke.de