Prozesscharakter des Schreibens und schülerorientierte Sozialformen

Textproduktion Sek. I - RLL Gymn. S I 1993 - S. 36 f. - 40-44:

 

Stadium im Prozess

Handlungen / Arbeitsformen

Sozialformen

 

 

 

Konzeption

          Schreibaufgabe klären: Adres­saten, Text­sorte, Intention, Stil, Thema etc.;

          Ideen sammeln: Cluster - Brainstorming;

          Erfahrungen konfrontieren;

          Aspekte ausbilden - entschei­den;

          Textaufbau erstellen - gliedern;

          ggf. Absprachen treffen für die Auftei­lung einer "großen Textsorte" bei ar­beitsteiliger Produktion

diskursiv:

  Kleingruppen

  Partnergruppen

 

 

Produktion

                     Schreibablauf mental vorberei­ten und trainieren: Gedankengang durchspielen;

                     Formulierungen "in Gedanken vorspre­chen" - Stilvarianten durchspielen;

                     niederschreiben - ausformulie­ren;

                     spontan variieren, korrigieren etc.

                     um Formulierungshilfe bitten

 

individuell:

  Einzelarbeit / Stillarbeit

kooperativ:

  arbeitsteilige Einzelarbeit (bei "großen Textsor­ten")

 

 

Redaktion

          Korrektur lesen - selbst über­arbeiten;

          Texte gegenlesen - Überarbeitungs­vor­schläge machen

          Korrekturzeichen anwenden

          Überarbeitungstechniken anwenden: Zif­fern für korrekte Reihenfolge, geschweifte Klammer für Einfügungen, Anmerkungsziffern für Ergänzungen, klare Streichung, Absatzzei­chen

          Textkommentar: Verständnis - Wirkung

          Überarbeitung nach Aspekten: Adressa­tenbezug - Inhalt - Auf­bau - Sprache/Stil - Nor­men

dialogisch:

  Partnerarbeit

  Helfersystem

 

kooperativ:

  Austausch der Produkte

  Briefsystem in der Klasse

 

                     

Darbietung / Veröffentlichung

 

© G. Einecke - www.fachdidaktik-einecke.de