Projektarbeit im Deutschunterricht

 

Methode: schülerorientiertes Verfahren – handlungsorientiert auf ein Projektziel, auf ein Produkt, auf einen Termin hin arbeiten

Ziel: auf der Basis eigener Entscheidungen – aber im Lehrplan-Rahmen - selbständig einen Arbeits- und Lernprozess steuern

Effekt: selbstverantwortlich lernen – kooperieren – evaluieren – Nutzen für andere im Auge behalten

 

 

Projektschritte

 

1. die Idee

2. die Planung

3. die Erarbeitung

4. die Präsentation

·  das Problem

·  Fragestellungen

·  Suchrichtungen

·  mein Interesse

·  die Mitarbeiter

·  die Zielgruppe

·  der Zeitrahmen

·  Sichtung des vorhandenen Materials

·  weitere Quellen

·  Aspekte der Behandlung

·  Teilthemen

·  Produktionsziele

·  Kooperationsformen

·  Zeitablauf

·  Arbeitsverteilung

·  zusätzliche Recherche

·  Lektüre / Aneignung des Materials

·  Stoffgliederung

·  Hausaufgaben

·  Formulieren, Zeichnen, Ton-/Video-Aufnahmen

·  das Produkt erstellen

·  Veröffentlichung schriftlicher und audiovisueller Produkte: Wandzeitung, CD-Rom, Hörkassette...

·  Darbietung mit Stimuli: handouts / Paper / Grafik / Leser-, Hörerführung

·  Bewertung und Kritik durch Zuschauer, Hörer, Plenum

                                             5. die Evaluation:                                                       

·  von Produkt und Prozess

·  der Progression, Arbeitsverteilung, Eigenaktivitäten einzelner

·  der Störungen, Umorientierungen

·  der Qualität der Ergebnisse

 

Ziele der Projektarbeit

     an einem überschaubaren, aber hinreichend komplexen Thema selbständiges Arbeiten erproben

     individuell für ein gemeinsames Produkt verantwortlich sein (d.h. Arbeit auch bei Abwesenheit eines einzelnen Gruppenmitglieds absichern)

     in Gruppenarbeit Arbeitsteilung erproben und ein gemeinsames Ergebnis herstellen

     die verschiedenen Arbeitstechniken einsetzen

     fachübergreifende Perspektiven verfolgen

     den Arbeitsprozess reflektieren und bewerten

     die Arbeitsprodukte verarbeiten und bewerten

     ein Arbeitsjournal zur Dokumentation des Arbeitsprozesses führen:

 

  Muster:

Arbeitsjournal - (A) Gruppenmitglieder:                                    - Gruppensprecher/in:

Datum /

Journal-führer/in

Arbeitsschritte/-verteilung / Aufgaben / Tätigkeiten / Inhalte

daran Beteiligte / Verantwortliche/r

Materialien / Recherchen

Hausaufgaben

Verteilung

Kommentar zu Fortschritt und Störungen

Mo, 8.3.

 

 

 

 

 

 

 

Di, 9.3.

...

 

 

 ...

 

   ...

 

   ...

 

   ...

 

 

Projektbeispiele

 

fachspezifisch z.B.:

·      Hör-Feature  z.B. zu Schlink „Der Vorleser“, zur „Gruppe 47“ etc.

·      Filmwerbung für z.B. „Titanic - Literatur, Medien und Vermarktung“

·      „Naturalismus“ - Wandzeitung zu kunsttheoretischen, soziologischen und naturwissenschaftlichen Aspekte der Literatur

·      „Autorengruppen und literarische Veranstaltungen in der Region“ - eine simulierte Autorenlesung

·      „Literatur im Netz“ - eine eigene CD mit Rezensionen, Präsentationen und Links herstellen

 

fachübergreifend oder fächerverbindend, z.B.:

·      Das Phänomen „Rhythmus“ in Literatur, Musik, Kunst, Physik und Biologie

·      „Expressionismus“ als Epochenstil (Literatur, Kunst, Musik)

·      „Aufbruch in die Moderne“ - um 1900 (Literatur, Kunst, Geschichte, Naturwissenschaften)

·      „Übersetzen“ - fachlich und literarisch (Deutsch und moderne Fremdsprachen)

·      „Der Fall Galileo Galilei“ (s. FACETTEN, Klett 2002)

·      Epochenumbruch 18./19. Jahrhundert: Romantik - Projekt des Gymnasiums der Stadt Meschede Stufe 12

 

© G. Einecke - www.fachdidaktik-einecke.de